ALS AUFSICHTSFUNKTION DEFINIERT PROJECT GOVERNANCE

einen Rahmen mit Struktur, Prozessen, Entscheidungsmodellen und Werkzeugen für die Abwicklung von Projekten. Für eine reibungslose Durchführung wird dieser mit allen relevanten internen und externen Stakeholdern abgestimmt. Im Einklang mit den, in der Vereinbarung mit dem Kunden dokumentierten Gesamtzielen, gewährleistet Project Governance ein klares Verständnis dafür, wer die Verantwortlichkeiten für den Erfolg des Projektes übernimmt.

Im vereinbarten Rahmen wird das Projekt durch Project Governance während der Ausführung gesteuert, wenn es um Budgets, Zeitpläne, Qualitätsziele sowie eine Definition von Sitzungsstrukturen, Rollen, Verantwortlichkeiten, Verfahren und Verhaltenskodex geht. Der Prozess stellt auch sicher, dass das Pharmaplan Qualitätssystem mit unseren Standards und Methoden, einschließlich unseres gruppenweiten Projektplanungsmodells, die Grundlage für die Durchführung des Projektes sind.

Zusätzlich werden durch die Project Governance-Funktion alle relevanten kaufmännischen Aufgaben in Zusammenarbeit mit dem Projektcontrolling und der Finanzabteilung definiert und regelmäßig nachverfolgt.

Project Governance ist ein kritisches Element jedes Projekts, insbesondere aber bei komplexen und risikoreichen Projekten. Durch die Definition, Anwendung, Dokumentation und Kommunikation zuverlässiger, wiederholbarer Projektpraktiken, stellt die Funktion den Erfolg der von Pharmaplan durchgeführten Projekte sicher.