Allergan - Kapazitätserweiterung für medizinische Geräte

Um die Kapazität zu erhöhen (25 % Wachstum/Jahr – Ziel 14 Millionen Packungen), plante Allergan den Umbau und die Erweiterung seiner bestehenden Produktionsstätte für Medizinprodukte in Frankreich. Das Gesamtprojekt umfasst etwa 4.000 Quadratmeter.

Zu diesem Zweck erstellte Allergan ein Conceptual Design und suchte Unterstützung durch einen Engineeringpartner, der in der Lage war, das Projekt zu planen, zu Allergan zu beraten, ein geeignetes Design zu entwerfen, die gesamte Dokumentation zu erstellen und die Umsetzung des Projekts zu koordinieren. Pharmaplan unterstützte die Projektrealisierung, indem zunächst eine Basic Design Phase durchgeführt wurde, um alle in den Vorstudien definierten Ideen weiterzuentwickeln. Dies ermöglichte Allergan, die technische und pharmazeutisch korrekte Ausführung des Projekts mit einer genaueren Vorstellung von Kosten und Zeitplan zu erhalten. Anschließend gingen wir in die Detail Design-Phase über, in der wir einerseits die Gebäudehülle um neue Flächen für das Rohstofflager erweiterten und andererseits den bestehenden Verpackungsbereich mit einer neuen Linie ausbauten und den Bulk-Bereich umgestalteten. Darüber hinaus definierten wir die Anpassung aller zugehörigen Schwarz- und Reinstmedien.

PROJEKT Pegasus III – Kapazitätserweiterung
für Medizinprodukte
STANDORT Pringy, Frankreich
KUNDE Allergan
DAUER 2017-2019
TIC 17 Mio. EUR
Voriger
Nächster
Voriger
Nächster

PROJEKT TEILEN